20. GEburtstag - 01.02.2022

Der FC Büderich 02 e.V. feiert am 01.02.2022 seinen 20. Geburtstag. Die Fusion von TuRA Büderich und BV Büderich im 2002 legte den Grundstein für eine bewegte Vereinsgeschichte, die viele Besonderheiten und Höhepunkte bereithält. Der Dorfverein ist zu einer großen Adresse in der Region geworden, sei es im Jugend- oder im Seniorenbereich, weitreichend von Fußball bis Volleyball. Aufstrebend, selbstbewusst und optimistisch blickt der FC Büderich 02 e.V. in die Zukunft.

Die Fusion aus den Vorgängervereinen TuRA Büderich und BV Büderich im Jahr 2002 war in der heutigen Betrachtung ein großer Erfolg. Die Vereinigung schaffte die Konkurrenzsituation zwischen den beiden Vereinen ab, stärkte den Zusammenhalt und schuf eine höhere Identifikation im Ort. Seit der offiziellen Gründung am 01. Februar 2002 sind die Vereinsfarben blau, weiß und schwarz. Neben dem größeren Schwerpunkt für den Fußball, darf der FC Büderich auch weitere Sportangebote und Mitgliedern außerhalb des Fußballs anbieten. So gibt es Sportangebote vom Kinderturnen, wo Kinder im Alter von 1-6 Jahren spielerisch an Bewegungsübungen und das Geräteturnen herangeführt werden, über Volleyball und das Mixed-Volleyballteam des FC Büderich bis hin zum Gesundheitssport, um Osteoporose oder Rückenschmerzen entgegenzuwirken.

Seit dem ersten Tag trainieren und spielen die Mannschaften vom FCB auf der städtischen Sportanlage „Am Eisenbrand“, gelegen am Büdericher Ortsrand. An der Heimat des Vereins lässt sich der Wandel der Zeit eindrucksvoll beobachten. Das Clubhaus, benannt nach dem ersten 1. Vorsitzenden und viel zu früh verstorbenen Hans-Jürgen Thom, und der neue Kabinentrakt wurden im Jahr 2006 erbaut. Das Clubhaus hat der Verein vollständig selbst finanziert. Diese Neubauten waren notwendig geworden, da die Jugendabteilung vom alten Sportplatz an der Kanzlei zum Eisenbrand umgezogen war. An der Kanzlei befindet sich heute ein Neubaugebiet. Den ersten Kunstrasenplatz teilt sich der Verein seitdem mit den Hockey-Mannschaften von Grün-Weiß-Rot Büderich. Es folgte der kleine Kunstrasenplatz, der heute nur noch „Kuki“ genannt wird, da hier die jüngsten FCBler stolz ihre Vereinsfarben tragen. Im Jahr 2019 verschwand dann der letzte Ascheplatz auf Büdericher Gebiet – ein Stück lokaler Fußballgeschichte ging verloren. Tore, welche mit Metallgitternetzen versehen waren, machten Platz für einen neuen Kunstrasenplatz, der heute innovativ auf Plastikgranulat verzichtet. Die ca. 30 Jugend-, Senioren- und Hobbymannschaften des Vereins können heute auf zwei Rasenplätzen und drei Kunstrasenplätzen trainieren und ihre Spiele absolvieren. Das Stadion am Eisenbrand wird in der heutigen Zeit leider nicht mehr regelmäßig genutzt, ist aber unverkennbar mit vielen besonderen Momenten der Vereinsgeschichte verbunden.

Im Jahr 2006 stieg die 1. Mannschaft in die Landesliga auf und viele Jahre später spielte die A-Jugend in der Niederrheinliga. Seit vielen Jahren spielt die 1. Mannschaft in der Bezirksliga der Kreise in Düsseldorf, vereinzelt unterbrochen durch Abstiege in die Kreisliga A und direkte Wiederaufstiege in die Bezirksliga. Der Verein durfte Fortuna Düsseldorf, zum ersten großen Flutlichtspiel im Stadion und den Wuppertaler SV in heißen Pokal- und Freundschaftsspielen auf seiner Anlage begrüßen. Nicht unerwähnt sollen die U17-Junioren-Länderspiele des DFBs auf der Anlage am Eisenbrand bleiben. So zeigte schon der WM-Held von 2014, Mario Götze in jungen Jahren sein Können und Talent vor dem Büdericher Publikum. Der DUS-Cup und viele andere große Turniere wurden ausgetragen und der Tag des Jugendfußballs des Fußballkreises Düsseldorf fand erstmals 2018 in Büderich statt. Seit 2021 findet zudem das DFB-Stützpunkttraining für Düsseldorf und Meerbusch (U12 & U13) beim FCB statt. Diese Auflistung zeigt, auf welche besonderen Momente und Erfolge der Verein in seiner noch jungen Vereinsgeschichte blicken kann. Sie lässt sich dazu um einige Momente und Erfolge erweitern.

In den vergangenen Monaten setzte der Verein weitere Ideen um, die sich zunächst nicht mit der eigentlichen Arbeit auf dem Platz befassen. Eine neue Homepage wurde veröffentlicht, das neue Maskottchen „Büdi“ wurde zum Leben erweckt, die alte Vereinshymne wurde reaktiviert und ein neuer Gästebereich mit Unterstellmöglichkeit und Terrasse ist geplant. So möchte der FC Büderich den Weg in die Zukunft bestreiten.

Im Kern der täglichen Arbeit steht die große Jugendabteilung des Vereins. Sie arbeitet derzeit an einem gesamtheitlichen fußballerischen Konzept. Auch dabei greift sie die „alten jungen“ Werte des Vereins zurück: Die Jugendarbeit steht ganz im Zentrum des Vereins und vereint das Leitbild „Wir fördern den Fußball-Sport in Büderich!“. Die Ziele sind ambitioniert: Der FCB möchte in allen Altersklassen in der Leistungsklasse vertreten sein und bestenfalls mit einer Mannschaft in der Niederrheinliga spielen. Die Hauptaufgabe des Vereins wird es aber bleiben, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten, in einem Verein gemeinsam in einer Mannschaft Fußball spielen zu können. Die Anzahl der spielenden Kinder und Jugendlichen liegt aktuell bei ca. 430. Trainiert werden die Kinder und Jugendlichen von ca. 50 Trainern und Co-Trainern, sowie älteren Spielern aus der C-, B- und A-Jugend. Die Tendenz der Anmeldungen im Jugendbereich ist steigend. Gerade in der G-Jugend (Bambini) kann der Verein aktuell sechs Mannschaften mit Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren vorweisen. Das ist das Fundament, auf dem der FC Büderich seine Zukunft ausrichten möchte. Fußball vereint Teamgeist, Leidenschaft, Emotionen und Spaß – darum geht es. Fußball verbindet Menschen, Kulturen und Religionen. Das ganze Jahr wird im Zeichen des 20. Geburtstag stehen. Geplant ist u.a. ein internationales Jugendturnier zu Ostern und ein Sommerfest, bei dem die Geburtstagsfeier nachgeholt werden soll.

Das fußballerische Aushängeschild des FCB bleibt aktuell dabei der Seniorenbereich mit der ersten Mannschaft. Die „Erste“ der Schwarz-Blau-Weißen befindet sich in der aktuellen Saison ungeschlagen an der Spitze des Tableaus in der Bezirksliga und hat nach 2006 abermals die historische Chance, den FCB in die Landesliga zu bringen. Die zweite Mannschaft schaffte nach einer grundlegenden Neustrukturierung zur Saison 2017/2019 in der Saison 2019/20 den Aufstieg in die Kreisliga A und hat das klare Ziel die Ligazugehörigkeit zu halten. Die Anmeldung einer dritten Mannschaft zum regulären Spielbetrieb in der Kreisliga C ist in Planung, um den Seniorenbereich noch breiter aufzustellen und die leistungsorientierte Entwicklung junger Fußballer im Seniorenbereich zu fördern.

Viele Menschen haben in den letzten zwanzig Jahren dazu beigetragen, dass sich der Verein auf diese Weise entwickeln konnte. Sie haben mit ihrem Engagement und ihrer Leidenschaft dazu beigetragen, dass der FCB diese Geschichte bis heute schreiben konnte. Sie haben ihre Freizeit und ihre Kraft in den Verein investiert. Das darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Der Verein bedankt sich aus-drücklich bei allen Personen, Partnern und Mitgliedern, die den FC Büderich 02 aufgebaut, mitgestaltet, weiterentwickelt und gefördert haben. Der FCB ist stolz auf seine Vergangenheit und blickt optimistisch und mit voller Kraft in die Zukunft.

Auf die nächsten 20 Jahre!

Geburtstagswünshe unserer Mannschaften

>